Offene Tunnelbauweise

    Bei der offenen Bauweise werden unterirdische Anlagen in offenen Baugruben errichtet, die anschließend wieder überdeckt werden, wie beispielsweise bei flachen Tunneln, U-Bahn-Stationen, begrünten Tunneln oder Übergängen zu tiefer ausgegrabenen Tunneln. Da sich diese Konstruktionen im Erdreich befinden, müssen sie wasserdicht sein.

    Die Bauweise ähnelt mitunter der von Gründungen, allerdings umfasst der offene Tunnelbau stets eine Überdeckung. Für eine komplette Umhüllung kommen üblicherweise kombinierte Abdichtungslösungen - vorher und nachher - zum Einsatz. RENOLIT bietet eine Reihe von Lösungen an, die nach den strengsten europäischen Normen zertifiziert sind. Dazu gehören voll verankerbare und lose verlegbare Produkte, die einander abgestimmt sind: Sie können zusammengeschweißt werden, um ein einziges durchgehendes Abdichtungsmaterial zu erhalten.

    Bei der Verfüllung können bereits verlegte Abdichtungssysteme beschädigt werden. Die hohe Durchstoßfestigkeit von PVC-Geomembranen minimiert das Risiko einer Beschädigung, während ihr besseres mechanisches Verhalten PVC-Geomembranen zu einer anpassungsfähigen und flexiblen Schale für die Konstruktion - nach neuesten wissenschaftlichen Untersuchungen mit einer Lebensdauer von über 100 Jahren - macht.

    Einige Referenzen

    Downloads

    Hier können Sie die Dokumenten zum Herunterladen oder zum Versenden per Link auswählen

    Prospekten

    Download iconWaterproofing Cut and Cover tunnels
    application/pdf Dokument (pdf)
    1 MB

    Ausschreibung

    Download iconSpecification Cut & Cover tunnels
    application/pdf Dokument (pdf)
    2 MB

    Download Adresse (24 Stunden gültig):

    Kontakte