Langzeit Korrosionsschutz für Windkraftanlagen

    Wer kennt nicht das Motto „Zeit ist Geld“? Besonders in der Windenergiebranche trifft das zu. Jede Störung, jede Reparatur, die dafür sorgt, dass die Windkraftanlage stillsteht, kostet bares Geld. Aus diesem Grund hat die RENOLIT SE, als erfahrener Folienhersteller, eine neue Korrosionsschutzfolie entwickelt. In Kooperation mit WP Energy (Teil der WP Group), Allround-Servicedienstleister für die Wartung und Instandhaltung von Windenergieanlagen, werden die Hochleistungsfolien vertreibt.

    Die Korrosionsschutzfolie RENOLIT CP ist ein innovatives Beschichtungsverfahren, das ein völlig neues und effizienteres Servicekonzept bietet. Stahl- und Metallbeschichtungen am Turm werden langfristig vor Korrosion geschützt, eventuelle Schäden können schneller und flexibler repariert werden.

    Mit dem Konzept „Folie statt Farbe“ liefert RENOLIT bereits zuverlässige Lösungen für zahlreiche Industriebreiche. Der Einsatz von Folien bietet im Gegensatz zu Lackierungen zahlreiche Vorteile: Die Applikation der Folie ist weniger wetterabhängig als eine Lackierung. Temperaturschwankungen oder Niederschlag kurz nach der Applikation sind unproblematisch. Durch die geringe Wetterunabhängigkeit sind Reparaturen flexibel planbar.

    Im Gegensatz zu anderen Korrosionsschutz-Beschichtungssystemen, die aus zwei oder drei Schichten bestehen, wird für den Einsatz der Folie lediglich ein Primer benötigt. Die Trocknungszeit ist dementsprechend kurz und es fallen nur wenige Bearbeitungsschritte an: Nachdem die Oberfläche gereinigt und der Primer aufgetragen wurde, kann die Folie appliziert werden.

    Die Korrosionsschutzfolie ist langlebig und gewährleistet einen Korrosionsschutz von 10 Jahren. Damit senkt sie den Wartungsaufwand deutlich. Zusammen mit der schnellen Verarbeitung sorgt die Korrosionsschutzbeschichtung damit für eine geringere Stillstandzeit der Windkraftanlage.

    RENOLIT CP  hat eine konstante Schichtdicke von 160 µm und bietet somit eine ebene Oberfläche. Auf dieser homogenen Fläche bleiben keine Partikel wie Schmutz oder Moos haften. Die Korrosionsbeschichtung ist außerdem flexibel und passt sich sogar an schwierige Geometrien an.

    Die Korrosionsschutzfolie ist umweltfreundlich: Bei der Verarbeitung der Folie entstehen weder flüchtige organische Verbindungen (VOC), noch wird Sondermüll verursacht. Dadurch werden Schäden für Mensch und Umwelt sowie gesundheitliche Risiken vermieden.