75 Jahre RENOLIT

    Wir feiern 75 Jahre RENOLIT!

    Am 4. Mai 2021 feiern wir unser 75-jähriges Bestehen und blicken mit Stolz auf eine Firmengeschichte voller großartiger Erfolge zurück.

    Dank unserer Mitarbeitenden haben wir uns zu dem Unternehmen entwickelt, das wir heute sind. Deshalb möchten wir uns bei allen unseren Mitarbeitenden aber auch langjährigen Kunden und Partnern für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken.

    Lernen auch Sie unsere Geschichte vom Kleinbetrieb zum Global Player besser kennen und seien Sie gespannt auf unsere Aktionen in unserem Jubiläumsjahr 2021. Unser Countdown zum Jubiläum beginnt am 5. April 2021. Schauen Sie gerne noch einmal vorbei!

    Fokus auf Morgen – vom Kleinbetrieb zum Global Player

    RENOLIT wurde am 4. Mai 1946 in Worms gegründet. Die „RENOLIT-Werke-Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ produzierten mit damals sieben Beschäftigten PVC-Platten. Eigene finanzielle Stärke ermöglichte Investitionen wie 1950 den ersten Kalander für eine kontinuierliche Fertigung. Mit Geschäften in Holland und einem Werk in Spanien wagte RENOLIT früh den Schritt ins Ausland. Durch eigene Produktion und Beteiligungen sowie konsequente Forschung und Entwicklung genießt RENOLIT heute weltweit einen herausragenden Ruf als Spezialist für erstklassige Kunststoff-Folien und weitere Produkte aus Kunststoff.

    Weitblickende Intelligenz, Mut zum unternehmerischen Risiko, enorme Tüchtigkeit, solides Finanzgebaren, profunde Kenntnisse“

    Zeitgenossen über Jakob Müller, Gründer von RENOLIT

    Spatenstich in Worms

    Nach der Gründung der RENOLIT Werke GmbH in Worms 1946 entstand 1950 die erste Kalanderanlage zur industriellen Produktion von Polsterfolien und von Folien zur Herstellung von Büroorganisationsmitteln und Fußböden. Mit der Übernahme der Paul Kiefel GmbH, Freilassing erfolgte die Integration des Engineering und der Produktion von Maschinen und Anlagen für die kunststoffverarbeitende Industrie. 1956 fand der Spatenstich statt für das heutige Stammwerk in Worms (Bezug 1958).  

    Produktion läuft an

    Bald folgte die Gründung von RENOLIT Hispania als erste ausländische Tochtergesellschaft in Estella/Spanien. 1963 startete der Produktionsbeginn von Folien für Möbeloberflächen in Europa. 1977 wurde mit der Produktion von Selbstklebefolien begonnen, 1981 folgten Folien für Fensterprofile. 1988 startete die Herstellung von 3D-Möbelfolien.

    Über den Atlantik

    Durch die Akquisition von SOLVAY zur Herstellung von CAST-PP-Folien in La Porte im Jahr 1998 entstand die erste Produktionsstätte in den USA. Im Juni 1998 wurde der operative Teil von RENOLIT ausgegliedert und die operativen Geschäfte unter „RENOLIT-Werke GmbH“ weitergeführt. Zum 1. Januar 2003 wurde die Gesellschaft in eine AG umgewandelt. 1999 wurde mit dem Standort Frankenthal die Foliensparte „Pegulan“ von Tarkett Sommer übernommen.

    Südafrika, China und Osteuropa

    2003 wurden die RENOLIT-Werke GmbH in drei eigenständige Unternehmen umgewandelt: RENOLIT AG, RKW AG und Kiefel GmbH. Holding war die JM Holding GmbH & Co. KGaA. Nach der Übernahme der Foliensparte SOLVAY Industrial Foils Business der SOLVAY S.A im Jahr 2006 wurde im selben Jahr ein Folienunternehmen in China übernommen. Im Jahr 2008 wird RENOLIT Hispania, S.A. offiziell in Betrieb genommen. 2008/2009 folgen weitere Angliederungen von Vertriebsgesellschaften in Moskau/Russland, in der Ukraine, Weißrussland und Kasachstan.

    Italien und Istanbul

    2010 übernimmt RENOLIT den italienischen Folienhersteller Eurogloss. Im Jahr 2011 wird RENOLIT in eine Europäische Aktiengesellschaft (SE) umgewandelt. Im selben Jahr entsteht die Vertriebsgesellschaft RENOLIT Istanbul. Im Jahr 2012 erfolgt die Übernahme der „Medical Film Division“ von AUSTAR PMC, China.

    Weltweite Großprojekte

    Im Mai 2018 wurde RENOLIT Chile SpA in Chile eingeweiht. Die Investition von 8,5 Millionen Euro erschließt neue Märkte in ganz Südamerika. Am Standort La Porte/USA hat RENOLIT eine Gesamtinvestition von 20,2 Millionen Euro getätigt, um der hohen Nachfrage im amerikanischen Markt Rechnung zu tragen. Ein weiterer Meilenstein ist die neue PET-Anlage am Standort München mit einer Investition von 12 Millionen Euro. PET-basierte Lacklaminate eröffnen neue Perspektiven bei der Gestaltung von Möbelfronten. Eine weitere Investition betrifft mit 7,5 Millionen Euro den Standort Thansau. Die neue Extrusionslinie BS10 zur Erweiterung der Kapazität von RENOLIT MEDICAL wurde im April 2019 in Betrieb genommen. Im Rahmen der Neuaufteilung der Eigentümerstruktur übernahmen 2019 die Familienstämme Fischer und Lang zu 100 % die Anteile an der JM Holding und damit an der RENOLIT SE. Die RKW SE wurde parallel ausgegliedert und den Familienstämmen Müller und de Alvear übertragen.