Market Unit Facade News

    Starke Partnerschaft

    Der Fachgroßhandel für Beschlagtechnik Nüßing beliefert deutschlandweit Hersteller der Fenster- und Türenindustrie sowie den Bauelemente-Fachhandel. Seit Kurzem führt der Vollsortimenter auch RENOLIT BENDIT im Portfolio.  Vertriebsleiter Wilfried Pelkmann sprach mit RENOLIT über seine Beweggründe für die Zusammenarbeit.

    RENOLIT: Herr Pelkmann, was hat Sie dazu bewogen, die Verkleidungsplatte in Ihr Sortiment aufzunehmen?

     

    Pelkmann: RENOLIT BENDIT, die kantbare Platte, mit der sich fugenlose Pfeiler- und Eckverkleidungen herstellen lassen, kam zur richtigen Zeit, da es eine ganz spezielle Lücke in unserem Angebot schließt. Fasziniert hat mich die Alleinstellung des Produktes, da es bisher nichts Vergleichbares auf dem Markt für den Fensterbau gab. Unser Ziel ist es, unsere Kunden erfolgreicher zu machen durch Produkte, die Problemlösungen bieten. Und das schafft RENOLIT BENDIT. Ein großer Vorteil ist die einfache Verarbeitbarkeit auf der Baustelle. Viele handwerkliche Anpassungsarbeiten und das Zuarbeiten anderer Gewerke fallen weg, (Bleckkantungen, Oberflächenbeschichtungen etc). Daher ist RENOLIT BENDIT der entscheidende Problemlöser auf der Baustelle.

     

     

    RENOLIT: Sehen Sie weitere konkrete Vorteile bei RENOLIT BENDIT?

     

    Pelkmann:  Ein nennenswerter Vorteil ist der Werkstoff Aluverbund, aus dem die Verkleidungsplatte gefertigt wird. Dadurch ist sie leicht und formstabil. Auch, dass mit die zehn bekanntesten beziehungsweise häufigsten Oberflächen für Fensterdekore abgebildet werden können, ist ein starker Verkaufsgrund. Für uns ist zudem attraktiv, dass wir nun ein Produktsystem anbieten können, das ineinandergreift. Außerdem kommt die leichte Händelbarkeit sowohl uns bei der Auslieferung als auch den Verarbeitern zugute. Neben dem Versand bieten wir für RENOLIT BENDIT auch eine Abholung an.

     

    RENOLIT: Haben Ihre Kunden ein solches Produkt konkret nachgefragt, bevor unsere Verkleidungsplatte auf den Markt kam?

     

    Pelkmann: Ja, auf Hausmessen und Innovationstagen wurden wir von Handwerkern auf die Problemstellung aufmerksam gemacht, dass es kein verbindendes Verblendungselement zwischen Fenster und Fassade gibt, mit dem sich so flexibel arbeiten lässt. Auch der Wunsch nach Formstabilität wurde dabei genannt. Wir waren lange auf der Suche nach einem Produkt, um diese Probleme für unsere Kunden zu lösen.

     

     

    RENOLIT: Und wie reagieren Ihre Kunden bisher auf RENOLIT BENDIT? Erfüllt es ihre Wünsche?

     

    Pelkmann: In Gesprächen mit Kunden – insbesondere Fensterherstellern und -montagebetrieben – zeigt sich ein AHA-Effekt. Diese Kunden tragen die Begeisterung weiter zum Endkunden, denen sie eine formvollendete Lösung anbieten können.

     

     

    RENOLIT: Welche Unterstützung bekommen Sie von Ihrem Partner RENOLIT beim Marktstart des Produktes? Wie wird gewährleistet, dass Ihre Kunden den nötigen Support bekommen?

     

    Pelkmann: Der Vertrieb von RENOLIT steht uns beratend zur Seite und liefert uns hinreichend Unterlagen und Montagedokumentationen, um das Produkt gut am Markt zu positionieren und unsere Kunden in die Verarbeitung einzuweisen. Gemeinsam mit RENOLIT haben wir für die Endkunden einen Support entwickelt, bei dem keine Fragen offenbleiben. Das Produktkonzept an sich ist genial, aber dabei einfach und nicht sehr erklärungsbedürftig. Beim Befestigungssystem haben uns Kunden zurückgemeldet, dass die professionellen Montagematerialien hilfreich sind.

     

     

    RENOLIT: Wie können interessierte Kunden bei Ihnen mehr über die praktische Anwendung des Produktes erfahren?

     

    Pelkmann: Wir sind derzeit noch in der Startphase des RENOLIT BENDIT-Vertriebs, stellen das Produkt aber bereits aktiv vor. Beispielsweise starten wir in Kürze eine Roadshow im Bereich Montage, bei der RENOLIT BENDIT ein Highlight ist. So können sich unsere Kunden direkt ein Bild von der Praxis machen.

     

    RENOLIT: Wann kam Ihnen eine Partnerschaft mit RENOLIT in den Sinn?

     

    Der gute Markenname von RENOLIT war uns natürlich schon lange bekannt – in unserer Branche kommt man kaum darum herum. Viele unserer Kunden setzen seit Jahrzehnten Dekorprofile mit RENOLIT-Oberflächen ein. Unser Vertrauen in die Marke RENOLIT war durch diesen Kontaktpunkt schon vorhanden. Das ist jetzt unsere erste direkte Zusammenarbeit mit RENOLIT. Die Kooperation passt auch gut in unser Konzept „Markt mit Marken“. Über einen Außendienstkontakt sind wir auf das neue Produkt aufmerksam geworden, daher haben wir uns direkt an Sie gewendet. Wir freuen uns darauf, die Zusammenarbeit auszubauen.

    Über Nüßing:

    Die Nüßing-Gruppe ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit über 500 Mitarbeitern an 16 Standorten in Deutschland.  Als Produktionsverbindungshandel und Dienstleister für Industrie, Handwerk und Kommunen bietet Nüßing seit mehr als 50 Jahren Service rund um Fenster, Tür und Möbel.