RENOLIT ALKORPLAN 00518

    RENOLIT ALKORPLAN 00518

    Geokomposit für Wasserbauten
    UV-beständig

     

    Product

    RENOLIT ALKORPLAN 00518 Geokomposit für Wasserbauten

    • Homogenes, flexibles Polyvinylchlorid (PVC-P), das mit einer Polyester-Geotextilie thermoverbunden ist.
    • Ausgelegt für Dämme, Kanäle, Wassertunnel, Staubecken, Teiche und andere Wasserbauten mit einem exponierten oder geschützten Abdichtungssystem.
    • Das Geokomposit besteht aus einer 2,5 mm dicken, UV-beständigen, doppelschichtigen PVC-P-Dichtungsbahn RENOLIT ALKORPLAN 35254 die mit einem PES-Vlies von 500 g/m² thermoverbunden ist.

    Eigenschaften

    • Geokomposit gemäß den Anforderungen der Zertifikate ISO 9001 und ISO 14001.
    • Hohe UV-Beständigkeit.
    • Beständig gegenüber Quellung, Verrottung und Alterung.
    • Geokomposit gefertigt aus qualitativ hochwertigen Harzen, dies stellt eine hohe Konsistenz der Eigenschaften und eine optimale Haltbarkeit.
    • Mechanische Eigenschaften gemäß EN 13361 und 13362.
    • Sehr hohe Wasserdichtigkeit, selbst bei bleibenden Verformungen.
    • Große Anpassungsfähigkeit an Unregelmäßigkeiten oder Verformungen des Trägers dank der hohen Verformbarkeit und Schweißnahtfestigkeit.
    • Hohe Durchstichfestigkeit.
    • Beständigkeit gegen Wurzeln gemäß EN 14416.
    • Nicht beständig gegenüber Bitumen, Öl und Teer.

    Installation

    • Zusammenbau des Geokomposits oder der vorgefertigten Platten mittels Heißluft- oder Heißkeilschweißen. Die Schweißfähigkeit und die Qualität der Schweißnähte an der Seite können durch atmosphärische Bedingungen (Temperatur, Luftfeuchtigkeit) und ebenfalls vom Oberflächenzustand des Geokomposits (saubere Oberfläche, mehr oder weniger nasse Oberfläche) beeinflusst und müssen daher entsprechend angepasst werden.
    • Im Allgemeinen sollte bei der Verlegung von Kiessand, Kies, ausgewählten Schüttungen oder Beton auf einem Geokomposit eine Geotextilie oder eine Schutzmembran aus nicht armiertem PVC-P (Schutz gegen dynamischen Durchschlag) dazwischen verlegt werden. Die Dichtungsbahn kann auf einem Bitumenträger nach der Einführung einer geeigneten Trennschicht verwendet werden. Zur Vermeidung der Hydrolyse der PES-Geotextilie aufgrund einer hohen Alkalitat darf diese ohne eine angemessene Trennung nicht auf frischem Beton verlegt werden.

    Downloads

    PDF Icon Technisches Datenblatt
    PDF icon Document (pdf)
    593 KB
    PDF Icon DoP
    PDF icon Document (pdf)
    128 KB
    PDF Icon Certificate of conformity polymeric geosynthetic layer
    PDF icon Document (pdf)
    314 KB

    Download Adresse (24 Stunden gültig):