Temperaturmessungen an einer RENOLIT ALKORBRIGHT Dachbahn

Temperaturmessungen an einer RENOLIT ALKORBRIGHT Dachbahn

Temperaturmessungen haben gezeigt, dass die Dachbahn RENOLIT ALKORBRIGHT sich gegenüber Standard-Bahnen deutlich weniger stark aufheizt. Der Temperaturunterschied zwischen einer RENOLIT ALKORBRIGHT Dachbahn und einer schwarzen Bahn kann bis zu 59 % betragen. In der Praxis entspricht dies einer Temperaturdifferenz an der Dachbahn von bis zu 45 °C. Dies bedeutet, dass die Dachbahn RENOLIT ALKORBRIGHT einerseits weniger Wärme an ihre unmittelbare Umgebung abgibt und sie andererseits weniger empfindlich auf starke Temperaturschwankungen reagiert. Bei einer gegebenen UV-Exposition kann sich hierdurch die Lebensdauer der Dachbahn verlängern.

Die verminderte Wärmestrahlung der Dachbahn

Die verminderte Wärmestrahlung der Dachbahn wirkt sich auch positiv auf ggf. darauf installierte Photovoltaikzellen aus.

Positiver Einfluss auf das Gebäudeklima

  
Infolge der geringen Absorption der Sonneneinstrahlung dringt Hitze nicht so leicht ins Gebäude ein. Die Höchsttemperaturen darin sind niedriger und werden später erreicht.

  
Insbesondere in der Sommermonaten geht dies mit spürbar geringeren Kosten für die Klimatisierung einher. Dies gilt in noch höherem Maße für südliche Breiten.

Positiver Einfluss auf das Gebäudeklima