Pavillon Martell in Cognac - SelgasCano

Das spanische Architektenduo SelgasCano, bestehend aus José Selgas und Lucía Cano, präsentiert 2017 sein erstes Projekt in Frankreich. Die weltweit bekannten Architekten, die unter anderem auf der Biennale in Venedig für ihr Land Spanien in Erscheinung traten und 2013 vom German Design Coucil zu „Architekten des Jahres“ ernannt wurden, gestalteten für die Stiftung Martell in Cognac einen Pavillon, der bis zum Herbst 2018 Ausstellungs- und Veranstaltungsort für viele Künstler und Events sein wird.

Aktuell befinden sich die Gebäude der Stiftung Martell im Umbau und werden erst 2018 zunächst mit Erdgeschoss und Dachterrasse wiedereröffnen. Bis 2020/21 sollen dann auch alle anderen Bereiche zugänglich sein. Um diese Wartezeit überbrücken und weiterhin der Aufgabe der Stiftung nachkommen zu können, entstand im Innenhof des Gebäudes auf über 2.350 Quadratmetern eine temporäre Installation nach Vorbild von Arbeiten SelgasCanos, die bereits in der Serpentine Gallery von London zu sehen waren. Entsprechend verwendeten sie auch für den Pavillon in Cognac ultraleichte Materialien wie Fiberglas sowie mit einer Wellenstruktur versehenes, transluzentes Polyester. Je nach Windstärke und Lichteinfall erwartet der Pavillon seine Besucher mit dezenten Lichtspielen und einer dadurch suggerierten Leichtigkeit, die zu neuen Denkanstößen anregen soll. Dabei vermittelt der Pavillon die Inhalte der Stiftung: Sie ermöglicht eine multidisziplinäre Kulturförderung für zeitgenössische, lokale, nationale und internationale Zusammenarbeit. Gleichzeitig transportiert er auch die vier Schlüsselthemen des kulturellen Programms: Übertragung, Erforschung, Sinne und Materialien.

Aufgrund des modularen Aufbaus und der Leichtigkeit des Materials wurden die Elemente des  Pavillons mit wassergefüllten Kissen aus PVC fixiert. Einerseits dienen sie dem Besucher als Sitz- und Liegemöglichkeit, andererseits hindern sie die Konstruktion daran, bei starkem Wind davon getragen zu werden. Nach 2018 wird schließlich nur ein kleiner Teil des Pavillons in Cognac verbleiben. Der größere Teil wird an verschiedene caritative Organisationen in aller Welt aufgeteilt.

 

Fotos: Iwan Baan

 

PVC-Kissen und ähnliche Anwendung sind mit Folien von RENOLIT umsetzbar.

Der Pavillon