AKTUELLES

Finden Sie hier Informationen zu Messeterminen, den neusten Trends und Pressemitteilungen.

 

Die häufigsten Fragen:

1) Aus welchen Elementen besteht RENOLIT GORCELL?

RENOLIT GORCELL besteht aus einem hexagonalförmigen, thermoplastischen Wabenkern sowie aus einer oberen und unteren, jeweils thermisch aufgebrachten Deckschicht.

2) Aus welchem Werkstoff besteht RENOLIT GORCELL?

Der Wabenkern besteht aus Polypropylen (PP), die Deckschichten aus PP bzw. PP mit Natur- oder Mineralfasern

3) Können auch weitere Werkstoffe verwendet werden?

Ja, theoretisch können alle thermoplastischen, verschweißbaren Kunststoffe verwendet werden

4) Mit welcher Technologie wird das Kernmaterial hergestellt?

Das Kernmaterial wird mittels EconCore Honeycomb-Technologie aus Leuven (Belgien) hergestellt.

5) Welche Kernstärken sind verfügbar?

RENOLIT GORCELL steht mit den Kernstärken 5 mm, 10 mm, 15 mm und 20 mm zur Verfügung.

6) Welche Paneel-Abmessungen sind Standard und welche sind möglich?

Die Standardabmessungen sind 1.220 mm × 2.440 mm (Breite × Länge). Kundenspezifisch sind Maße bis maximal 1.500 mm × 6.000 mm möglich (Breite × Länge).

7) Welche Deckschichtvarianten sind möglich?

Für die Deckschicht stehen verschiedene Varianten zur Verfügung:

  • PP-Folien: 0,12 – 0,6 mm, Farbauswahl beliebig (in Abhängigkeit der Folien-Mindestbestellmengen)
  • RENOLIT WOODSTOCK Sheets (WPC = Komposition aus PP und Naturfasern): 0,8 – 1,5 mm, Standardfarben schwarz und braun, andere Farbtöne nach Absprache
  • TECNOGOR-Sheets (Komposition aus PP und (Kurz-) Glasfasern): 0,8 – 1,3 mm
  • Hochschlagfeste PP-Curv-Deckschichten (hochverstreckte PP-Fasern). Kein Glasfasereinsatz, Referenz für „Curv“ von PROPEX
  • RENOLIT ALKORCELL Folien, Thermisch laminiert auf RENOLIT WOODSTOCK oder TECNOGOR
  • Witterungsbeständige RENOLIT ALKORCELL Folien, Thermisch auf RENOLIT WOODSTOCK laminiert.
  • Diverse Vliestypen(Non-Woven, PP/PET, Automotive-Vlies)

 

 

8) Wie werden die Deckschichten aufgebracht?

Die Deckschichten werden durch thermisches Verschweißen in einem kontinuierlichen Prozess aufgebracht.

9) Können auch externe Deckschichtmaterialen aufgetragen werden?

Ja, je nach Fertigungstechnik können PVC-Dekorund Hochglanzfolien, Holz, Metalle und andere Kunststoffe sowie hochschlagfeste Anti-Rutsch- Materialien aufgetragen werden.

10) Wie werden diese externen Deckschichten aufgebracht?

Die externen Deckschichten können mittels vorherigem thermischem Vliesauftrag während des Produktionsprozesses aufgebracht werden – Vlies lässt Klebelösungen mit traditionellen Klebstoffen (PUR, EVA, PVAC etc.) zu. Weitere Möglichkeiten sind eine Plasmavorbehandlung und eine Flat-Lamination-Kaschierung sowie eine Primerung der Flächen mit geeigneten Primern.

11) Welche Vorteile bietet RENOLIT GORCELL?

RENOLIT GORCELL ist sehr leicht (Wabenkernmaterial ca. 80 kg/m³) und zugleich stark belastbar (bis zu 1,2 MPa (ASTM C365-57)). Der Werkstoff ist wasserabweisend, zeichnet sich durch eine hohe Chemikalienverträglichkeit und lässt sich thermisch sehr gut bearbeiten (Formen, Schweißen). Auch eine gute spanende Bearbeitung ist möglich. Durch das „Baukastensystem“ ist RENOLIT GORCELL vielfältig einsetzbar. Last, but not least ist seine Herstellung kosteneffizient sowie ressourcenschonend und damit nachhaltig.

12) Welche RENOLIT GORCELL Variante bietet sich an für den Möbelsektor?

Für den Möbelsektor bietet sich der 15-mm- oder 20-mm-Wabenkern mit beidseitigen Deckschichten aus 1,3 mm RENOLIT WOODSTOCK an.

13) Welche Brandschutzklasse hat RENOLIT GORCELL?

Ein standardmäßig rezeptiertes PP-RENOLIT GORCELL kann im Bausektor z. B. eine C-Kategorie oder besser erreichen. Durch Additivierungen der WPC-Matrix kann die Entflammbarkeit eingestellt werden. Bei Brandschutzanforderungen sind entsprechende Zertifikate und Nachweise notwendig. Diese können bei Bedarf erfragt werden.

14) Wie sind die Mindestbestellmengen?

Lagerhaltende Standardprodukte sind ex Works Werk Italien verfügbar. Die Liefermengen sind mit dem Verkauf abzustimmen. Für kundenspezifische Produkte und Abmessungen beträgt die Mindestbestellmenge 1.000 m².

15) Wie können Kantenbänder auf die Schmalflächen aufgebracht werden?

Kantenbänder können auf die Schmalflächen mithilfe verschiedener Verfahren aufgebracht werden: mittelsLaser- oder einer anderen Reaktivierungs-Bekantung, mit PUR-Schmelzkleber in Verbindungen mit einer Plasmabehandlung der Schmalfläche oder mit Polyolefin-Schmelzklebstoffen.

16) Wie können die Platten miteinander verbunden werden?

RENOLIT GORCELL Platten können auf verschiedene Weise miteinander verbunden werden:

  • Durch Einkleben von Riegelmaterialien und traditionellen Plattenverbindern.
  • Durch direktes Verschrauben der Platten miteinander.
  • Durch die Verwendung der EJOT/Weber Reibschweißtechnologie.
  • Durch den Einsatz von Leichtbaudübeln und Leichtbau-Möbelbeschlägen.
  • Durch Verkleben der Plattenkanten und Flächen mittels geeigneter Primer und Klebersysteme.

17) Können die Platten auch vergrößert werden?

Die RENOLIT GORCELL Platten können mithilfe der Stumpfschweißtechnologie verlängert oder verbreitert werden.

18) Können die Platten auch dicker verwendet werden?

Die RENOLIT GORCELL Platten können in der Dicke aufgedoppelt oder zu stärkeren Konstruktionen verklebt werden. Für konstruktive Verklebungen eignen sich in erster Linie PUR-Klebstoffe.

19) Wie werden Plattenreste oder Abfallteile entsorgt?

Da die Platte zu 100 % recycelbar ist, können Kunden-Prozessabfälle in den Produktionsprozess zurückgeführt werden. Ansonsten besteht die Möglichkeit, Abfälle über die entsprechenden Wertstoff-Erfassungssystem oder über den Hausmüll zu entsorgen