RENOLIT auf der ZOW 2012

Raue Natürlichkeit

Dekor- und Oberflächenpalette von RENOLIT DESIGN wird immer feinstufiger


Worms / Bad Salzuflen, 6. Februar 2012 – Zwei Dekore setzen sich in Bewegung. Die Holzdekore Swiss Elm und Lancelot C standen auf der ZOW 2012 stellvertretend für das RENOLIT Messemotto „Let's move!". Sie zierten nicht nur Front und Deckplatte zweier Kommoden, sondern setzten sich auch an den dahinter befindlichen Wänden fort. Möbelstü-cke und Wände verschmolzen dadurch optisch und demonstrierten die Qualität und die Anwendungsvielfalt hochwertiger dekorativer Oberflä-chen.

Diese Wertigkeit entsteht durch Natürlichkeit und eine immer perfektere Harmonie zwischen Dekordruck und Prägung. So ist und bleibt das Strukturthema unverändert aktuell, bevorzugt in Verbindung mit natürli-chen Hölzern. Der Geschäftsbereich RENOLIT DESIGN hat auf der ZOW zahlreiche neue Variationen vorgestellt.

Etablierte Eiche

Zu den diesjährigen Neuheiten zählt die tiefporige Prägung „Okasha“. Hier fühlt der Betrachter, was er sieht. Die ausgeprägte Struktur verbin-det Esche- und Eichepore und wirkt mit ihren breiten Jahresringen wie ein offenporiges Echtholz. Als Grundierungsfolie lässt sich Okasha nachträglich lackieren und eröffnet damit eine preisgünstige Farbvielfalt.

Die Erfolgsstruktur „Sawcut“ verbindet eine tiefe Eichenpore mit einem Sägebild und spiegelt die Struktur von frisch gesägtem Holz wider. Un-terschiedlich starke Einfräsungen, die die Zähne des Sägeblatts hinter-lassen haben, wechseln sich mit dem Oberflächenschliff der Eichenpore ab.

Eichedekore sind unverändert hoch aktuell und zwischenzeitlich in na-hezu jeder Kollektion zu finden. Ein neues, perfektes Abbild dieses Tra-ditionsholzes liefert mit angeschnittenen Blumen und elegantem, linea-rem Verlauf das Dekor „Trojan PA“. Die neue Oberfläche „Woodtouch“, deren Haptik sich von geschliffenem Echtholz praktisch nicht mehr un-terscheiden lässt, verstärkt diese Perfektion.

Das Spiel mit Unis und Oberflächen

Ein weiteres etabliertes Dekor ist die charakterstarke Ulme. Das Dekor „Swiss Elm" ist zwischenzeitlich in fünf verschiedenen Varianten liefer-bar, unter anderem mit einer Hochglanzoberfläche. Auch die neue strei-fige Holzpore „Natinga“, eine fein strukturierte Matt/Glanz-Pore, betont die Wertigkeit moderner Holzdekore.

Diese Wertigkeit greift auch eine Serie von dezenten Unifarben für RENOLIT ALKOREN Produkte auf. Ihre Oberflächen sind matt bzw. in Satinstruktur gehalten und verbinden durch ihre Kratzfestigkeit Funktio-nalität mit Gestaltungsqualität. Die Palette der Farbtöne reicht von Weiß über diverse Crèmetöne bis zum leicht grünstichigen Olivgrau und ist auf die Kombination mit den aktuellen Holzdekoren abgestimmt.

Vielseitige Fantasiedekore

Die derzeitigen Trendsetter in Mode und Raumausstattung sind unre-gelmäßige Streifen und geometrische Muster. Die Neuentwicklung „Cobra" greift mit einem Farbreichtum an Blau-, Beige- und Grautönen diesen Trend auf. Das dreifarbige Dekor wirkt kontrastreich und erzeugt zugleich eine wohnliche Atmosphäre. Als Kombination eignen sich be-vorzugt diejenigen Unifarben, die das Druckbild selbst enthält. Cobra ist ein zeitloses Dekor für Küche und Wohnbereich sowie für den gehobe-nen Objekt- und Ladenbau.

Die ebenfalls neue Betonstruktur „Moulins" mit dezentem Karreedruck lässt sich auch als falsches Uni einsetzen und gut mit kühlen Farben wie einem gedeckten Weiß, Brombeertönen und einem dunklen Blau kombinieren. Abhängig von der Farbkombination ist das neutrale Dekor für Küche, Bad und Wohnbereich geeignet oder setzt als Eye-Catcher gekonnt im Ladenbau Akzente.

Neue Präsentationsmittel

Der Anspruch der Dekorqualitäten findet sich auch in der Gestaltung der Verkaufsförderungsmittel wieder: RENOLIT DESIGN hat einen ei-genen DIN A4-Ordner für die Highlight Collection kreiert, in dem alle neuen Lagerdekore von 2011 und 2012 zusammengefasst sind. Dar-über hinaus wurden die Kollektionsordner für die RENOLIT ALKOREN und RENOLIT COVAREN Produkte neu gestaltet und präsentieren sich jetzt im handlichen DIN A6-Format.


Für Rückfragen der Redaktion:

Sandra Gerber
RENOLIT SE
Leitung Corporate Communications
Tel.: + 49 6241.303.295
Fax: + 49 6241.303.393
sandra.gerber@remove-this.renolit.com


Claudia Hiepel
Alkor GmbH Kunststoffe
Produktdesign
Tel.: + 49 89.7 49 17.333
Fax: + 49 89.7 49 17.380
claudia.hiepel@remove-this.renolit.com


Leeson Hughes
RENOLIT Cramlington
Marketing Manager
Tel.: +44 1670.718326
Fax: +44 1670.590096
leeson.hughes@remove-this.renolit.com