Die Macht des Flow

“Colours of Motion” lautet der Titel der RENOLIT Colour Road 2015/2016. Gehören zu bestimmten Bewegungen bestimmte Farben? Den Anstoß zu diesem auf den ersten Blick kühnen Einklang hat eine Lampeninstallation der Japanerin Nao Tamura gegeben. Sie trägt den Titel “flow(t)” und zieht den Betrachter mit ihrer Intepretation der Atmosphäre und dem besonderen Licht innerhalb Venedigs in den Bann: Man versinkt in den Moment der Betrachtung, vergisst die Getriebenheit des Alltags und besinnt sich auf sich selbst.

Auch der Titel ist kein Zufall. Er fußt auf der Psychologie des “Flow”, die der Wissenschaftler Mihály Csikszentmihályi transparent gemacht hat: Der Mensch befindet sich im Flow, wenn sich Gefühle, Wille und Gedanken im absoluten Gleichklang befinden. Zeitaufwand und Energie sind außer Kraft gesetzt, der Mensch handelt ohne Mühe, weil sein Körper das Glückshormon Dopamin ausschüttet. Für Langstreckenathleten sind deshalb die mehr als 40 Kilometer Marathon-Distanz zwar eine Anstrengung, aber kein übermenschlicher Kraftakt.

Das Colour Road-Team von RENOLIT hat den Flow durch verschiedene Formationen symbolisiert, die den Betrachter faszinieren und ihn sich diesem Moment hingeben lassen. Hinter den symbolischen Bildern verbergen sich drei unterschiedliche Farbwelten. “Damit hilft der Trendservice seinen Kunden und allen Interessenten, in der Vielzahl der Trendimpulse die relevanten Strömungen schnell zu erkennen und so neue Produkte im Markt gezielt zu platzieren”, schildert Monika Fecht, Leitung Corporate Designmanagement der RENOLIT Gruppe, die Stärken der Colour Road Trendberatung.

Swimming Formations: Botschafter unbekannter Tiefen
Die Tiefen des Meeres sind für den Menschen ungewöhnliche und größtenteils auch unbekannte Welten, deren Lebewesen sich – teils in bizarren Formationen – scheinbar schwerelos fortbewegen. Facettenreiche Oberflächen prägen das Bild, von transparent bis ölig, von zellartig bis hydrodynamisch glatt. Die Kühle des Wassers spiegeln zahlreiche Blau- und Grünschattierungen wider.

Die Modetrends greifen diese Formen und Farben auf. Bei den Materialien wechseln sich geschuppte oder wellenförmig geraffte Stoffe mit flossenähnlichen Schnitten und mit hochglänzenden, metallisch wirkenden Oberflächen ab.

So wie die neue Trendfarbe HG Nautical Blue, ein mittlerer Blauton mit leichtem Rotanteil und Hochglanzoberfläche, der das frische und zugleich warme Blau der Unterwasserwelt widerspiegelt. In die dunkle Welt der Tiefsee entführt die bereits bekannte Trendfarbe Wave Blue, deren intensives Dunkelblau edel und zugleich ein wenig mystisch wirkt. Harmonisch und natürlich wirkt der gesättigte Grünton Fern, der je nach Kombination entweder Zurückhaltung oder erfrischende Sachlichkeit ausstrahlt. Eine typische Akzentfarbe dagegen ist das hochglänzende HG Plankton, dessen intensives Grün durch seinen hohen Gelbanteil leuchtet wie der grüngelbe Segeldoktorfisch im Korallenriff.

Flying Formations: der goldene Herbst
Im Herbst verabschiedet sich die Natur mit geballter Eleganz aus dem strahlenden Licht des Sommers. Die abtauchende Sonne bedeckt die Welt mit einem warmen, goldenen Schimmer, die Flora kleidet sich in kräftige und zugleich gedeckte Farben, die Zugvögel entschwinden in sich immer wieder verändernden Formationen. Deren Leichtigkeit und Transparenz spiegeln sich in den Materialien für Mode und Einrichtung wider, insbesondere Seiden- und Kaschmirstoffe sind hier zu finden. Zusätzliche Spannung erzeugen die Oberflächen, deren Haptik stets Raffinesse und Wertigkeit symbolisiert.

Einen ähnlichen Spannungsbogen gibt es bei den Farben: einerseits zurückhaltende, pastellige Töne, andererseits sehr wertige Goldtöne. Bewusst eingesetzt, bringt die neue Trendfarbe Nomadic Gold mit metallischem Glanz einen Hauch von Luxus in die Wohnwelt, verzichtet dabei jedoch auf jede Opulenz. Auch der gedeckte Gelbton HG Marigold ist zwar allein durch seine Hochglanzoberfläche präsent, hält sich aber zugleich durch seinen leichten Grauanteil im Hintergrund. Ein charakteristischer Vertreter der neuen Pudertöne ist HG Whisper, ein zarter Hautton mit gleichen Rot- und Gelbanteilen, der sich vielseitig einsetzen lässt. Noch zurückhaltender präsentiert sich der Beigeton Ceramic, der Einrichtungen freundlich und luftig macht.

Flowing Formations: von der Reise zum Mittelpunkt der Erde
Ein rot glühender Lavastrom ist ebenso bizarr wie futuristisch: ein träger aber stetiger Fluss, der irgendwann erstarrt und bizarre Formen annimmt. Aus Rot wird Schwarz, beide Farben ergänzen sich im starken Gegensatz.

So grob wie die erstarrte Mischung aus Asche und Schlacke, aus Eisen und anderen Mineralien sind die Materialien in der Mode und Interieurgestaltung, die diese Welt hervorbringt. Fell und Polyester, Geflochtenes und Ornamente treten gemeinsam auf. Mit ihren unregelmäßigen Oberflächen stehen sie für Ursprünglichkeit und verbreiten zugleich Wärme. Traditionelle Herstellungsverfahren, Formen und Materialien wie Keramik und Korbflechterei rücken in den Fokus, denn ursprüngliche Handwerkstechniken und Kunsthandwerk wirken authentisch und unterstreichen die Sehnsucht nach alten Werten.

Bei den Trendfarben dominieren Orange, Rot und Schwarz, die sich in vielfältigen Schattierungen und Verläufen präsentieren. Charakteristische Akzentfarbe ist der kräftige Rotton HG Peperoncino Rosso. Er lässt sich sparsam eingesetzt gut mit Tönen aus der Grau- und Schwarzpalette kombinieren. Ebenfalls intensiv, aber etwas gedeckter ist der Orangeton Rose Hip, ein an Kupferoberflächen erinnernder Farbton. Die weiteren Trendfarben der Flowing Formations – das tiefe, geheimnisvolle Schwarz HG Orchidea Nera und der gedeckte, elegante Rotton HG Bordeaux – zählen zu den eleganten Vertretern und werden beide mit einer Hochglanzoberfläche präsentiert.

Trendfarben als Bestandteil der Highlight-Kollektion
Der Titel des diesjährigen Trendreports ist auch Programm für die Präsentation der Colour Road 15/16. „Den trendigen Goldton haben wir dezent im Logo und im Botschaftsquadrat eingesetzt, das Motiv der jeweiligen Farbenwelt findet sich in der Kopfgestaltung der Moodboards wieder“, beschreibt Verena Becker aus dem Colour Road-Team die Entwicklungsschritte.

Innerhalb von sieben Jahren hat sich die Colour Road als treffsicherer Trendscout sowohl für die Kunden als auch für die einzelnen Geschäftsbereiche der RENOLIT Gruppe etabliert. Darüber hinaus haben die zwölf Trendfarben dieses Jahr in die Highlight Kollektion von RENOLIT DESIGN Einzug gehalten und sind außerdem im Kurzrollenprogramm dieses Geschäftsbereichs verfügbar.


Zum Unternehmen
Die RENOLIT Gruppe zählt zu den international führenden Herstellern hochwertiger Kunststoff-Folien und verwandter Produkte für technische Anwendungen. Das unabhängige Familienunternehmen setzt seit über 65 Jahren Maßstäbe in Qualität und Innovation und beschäftigt heute rund 4.500 Mitarbeiter an mehr als 30 Produktionsstandorten und Vertriebsgesellschaften.


Bildunterschriften:

Motiv Swimming Formations
Zahlreiche Blau- und Grünschattierungen spiegeln die Kühle des Wassers wider, bei den Oberflächen dominieren metallisch schimmernde und hochglänzende Effekte.

Motiv Flying Formations
Die Farben der Neutraltöne vermitteln Leichtigkeit und Transparenz, ein Hauch von Gold sorgt für Exklusivität.


Motiv Flowing Formations
Die Trendfarben Orange, Rot und Schwarz symbolisieren die verschiedenen Aggregatzustände der Lava, ursprüngliche Handwerkstechniken stehen für alte Werte.

Alle Fotos: RENOLIT SE


Für Rückfragen der Redaktion:

Monika Fecht
RENOLIT SE
Leitung Corporate Designmanagement
Tel.: + 49 6241.303.377
Fax: + 49 6241.303.18.377
monika.fecht@remove-this.renolit.com