T.W.Five - Das Künstlerduo

Folien sind mittlerweile ein häufig gebrauchter Werkstoff im Kunstbetrieb. Meist finden sie Anwendung bei Installationen oder Skulpturen und sind somit in erster Linie als plastisches Gestaltungselement gefragt.

Das kalifornische Künstlerduo T.W.Five hingegen kreiert mit Folien regelrechte Gemälde, die gleich in zweierlei Hinsicht plastisch sind: Zum einen bestehen die Bilder aus vielen, in unterschiedlichen Lagen geschichteten PVC-Folien. Das Bild bekommt dadurch also eine tatsächlich wahrnehmbare Tiefe. Zum anderen beziehen die Künstler oft die gesamte Ausstellungsfläche in ihr Werk mit ein und erweitern so das „Foliengemälde“ von der Wand über den Fußboden in den Raum hinein. Dies zeigt sich besonders eindrücklich in der laufenden Ausstellung des Künstlerduos, deren Mitglieder eigentlich aus Brasilien und Schweden kommen, aber in den USA ausgebildet wurden und dort auch heute noch leben und arbeiten.

So ist im Headlands Center for the Arts nahe San Francisco eine überdimensionale Polaroid-Kamera zu sehen, deren frisch geschossene Vinyl-Bilder sich über den Fußboden verteilen. Auf einem anderen Gemälde purzeln Container von einem Frachtschiff auf den Boden des Ausstellungsraums. Die Folien für die großformatigen Kunstwerke schneiden die Künstler aus großen Rollen farbigen Vinyls von Hand in Streifen. Anschließend wird das Material vorsichtig auf die Werkoberfläche aufgeklebt und arrangiert.

So gelingt es den beiden dank eines kreativen Umgangs mit Farben, Formen und Material mit dem Werkstoff PVC künstlerisch neue Wege abseits von etablierten Pfaden zu beschreiten und neben Plastiken und Installationen auch Gemälde und Murals für Kunst aus Vinyl nutzbar zu machen.

T.W. Five - Together