Enjoy the Rain

 

Bei PVC handelt es sich um einen Werkstoff, der sich hervorragend in die natürliche Umwelt integrieren lässt – wenn man ihn geschickt einsetzt. Dieser Überzeugung folgend riefen „Vinylplus“ – der Zusammenschluss der europäischen PVC-Industrie, dem auch RENOLIT angehört – gemeinsam mit dem „PVC Forum Italia“ und der Designschule „Domus Academy“ in Mailand dazu auf, neue Ideen für die Nutzung von recyceltem PVC zu entwickeln. Während „Vinylplus“ Expertise rund um das Thema Recycling von PVC und die technischen Eigenschaften des Werkstoffs lieferte, bot die „Domus Academy“ im Rahmen des Studiengangs „Materialdesign“ einen einmonatigen Kurs zur gestalterischen Arbeit mit Vinyl und recyceltem PVC an. Übergeordneter Leitgedanke der Zusammenarbeit war es, nachhaltige Produkte zu entwerfen und in der Produktion unter anderem am Wasserverbrauch zu sparen. Besonderes Augenmerk sollte dem Regenwasser dienen, weshalb man sich als Titel für das Projekt für „Enjoy the Rain“ entschied. Zwei der sechs Entwürfe stellen wir an dieser Stelle kurz vor:

 

Pipette

 

Der „Pipette“ genannte Entwurf, der von vier Studenten entwickelt wurde, soll Regen durch die verschiedenen menschlichen Sinne erfahrbar machen. Regen soll sichtbar, hörbar, aber vor allen Dingen auch fühlbar werden, ohne den Menschen der Natur schutzlos zu überlassen. Daneben hat die „Pipette“ noch einen sehr praktischen Nutzen: An Balkonen befestigt dient sie als Auffangrutsche für Regenwasser, das bei entsprechender Ausrichtung des Rohrs Pflanzen bewässert. Das Prasseln des Regens auf das Rohr bewirkt beim Zuhörer einen ruhigen Gemütszustand. Umgeleitet unter das schützende Vordach des Balkons kann man beobachten, wie das kanalisierte Regenwasser auf die Pflanzen fällt und ihnen neue Lebenskraft gibt. Die Idee hinter der aus recycelten PVC-Rohren hergestellte „Pipette“ ist, Regen als sinnliche Erfahrung neu zu entdecken, aber auch den Wert der Ressource Wasser zu unterstreichen. Damit verfolgt der Entwurf in zweierlei Hinsicht umweltschonende Ziele: Zum einen werden Möglichkeiten für die Wiederverwertung des Kunststoffs PVC aufgezeigt, zum anderen Wege, Wasser zu sparen.

 

Superdry

 

„Superdry“ ist der Name des Entwurfs, der den Schutz vor Regen in den Vordergrund stellt. In Form von teilweise überdachten Sitzgelegenheiten soll „Superdry“ den Menschen in Freiflächen wie Parks die Möglichkeit geben, ein kurzes Unwetter zu überstehen, ohne nass zu werden. Gleichzeitig sollen die Schutzsuchenden dazu angeregt werden, ins Gespräch zu kommen und Menschen, die sich vorher nicht kannten, zusammengebracht werden. Darüber hinaus lässt sich „Superdry“ noch mit einem Regenkollektor versehen, der dazu dient, kostbares Regenwasser aufzufangen und für weitere Nutzung zu speichern. Auch hier wird Regen also wieder als Mittel zum Zweck für ein achtsameres Leben gesehen.

 

 

 

 

Enjoy the Rain