BETWEEN THE CHE - Workshop an der Universidad Nacional de Colombia in Bogotá, Plastique Fantastique

Plastique Fantastique ist eine Plattform für temporäre Architektur, die unterschiedliche Wahrnehmungsmöglichkeiten städtischer Umgebungen abbildet. Das Büro beschäftigt sich seit der  Gründung 1999 mit dem urbanen Raum und seiner Wandelbarkeit – die Stadt wird zu einem Labor für temporäre Räume. Das Team hat sich darauf spezialisiert, pneumatische Installationen als alternative, anpassungsfähige und energetische Räume für temporäre Aktivitäten zu schaffen. Hierfür wird der öffentliche Raum gemeinschaftlich, unter Einbeziehung der Bürger, kreativ genutzt. Das Ergebnis sind standortspezifische Installationen, die der Stadt neues Leben einhauchen und das Unsichtbare sichtbar machen.

Mit diesem Hintergrund hat sich Plastique Fantastique unter der Leitung von Marco Canevacci mit Kunst- und Architektur-Studenten der Universität von Bogotá zu einem Workshop getroffen. Ziel war es auch hier, im öffentlichen Raum der Universität ein ephemeres Gebäude zur allgemeinen Nutzung zu errichten, um dadurch eine bewusstere Wahrnehmung des bestehenden Raums zu erreichen.  

Die Studenten wählten hierfür den Che Guevara Platz des Campus aus. Hier wurde eine 37 Meter lange, röhrenförmige Folien-Konstruktion zwischen die Säulen und den inneren Korridor des an den Platz angrenzenden Gebäudes installiert. Die Folien drücken sich mittels Luftzirkulation nach außen, sodass der Eindruck entsteht, der Folienschlauch sei in den Gang gepresst worden. Zusätzlich wurden transparente Piktogramme auf den Folien angebracht, die dem Betrachter eine freie Interpretation der Installation ermöglichen und dem sinnbildlichen Platz eine weitere Bedeutung hinzufügen sollen. Die Botschaft ist sehr einfach, so Marco Canevacci, wir leben in diesem Raum, er gehört uns allen, also müssen wir damit auch spielen.

 

Fotos: Marco Canevacci, Camilo Calderón

Between the CHE