Plastique Fantastique - Strawberry Ice Cream Cone

 

 

Das in Berlin ansässige Büro Plastique Fantastique rund um seinen Gründer Marco Canevacci interpretiert mit seinen Installationen den öffentlichen Raum neu. Sie wirken als Katalysatoren zwischen architektonischen Strukturen und der Nutzung durch die Bewohner -  stets mit dem Ziel, die Kommunikation und die Interaktionen zu intensivieren. Die bauliche Substanz wird auf ein Minimum reduziert.  Raumbegrenzungen bestehen zum Beispiel aus hauchdünnen, in der Regel transparenten Folien, die den Raum optisch offen für Kommunikation nach außen lassen. Frei von Materialität, Oberflächenstrukturen oder den Blick lenkende Formen, schaffen die meist organisch anmutenden, temporären Strukturen einen Raum im Raum, der sich aber nicht abgrenzt, sondern die Aktivitäten und die Kommunikation, die normalerweise im urbanen Raum stattfinden, verstärkt präsentiert.

In Abrantes, einer kleinen Stadt in Portugal, konstruierte Plastique Fantastique unter dem Namen „Strawberry Ice Cream Cone“ eine Installation in Form einer überdimensionierten Eistüte. Sie entstand als Resultat eines Workshops, der im Rahmen des „180 Creative Camps“ stattfand, einem Designfestival, das sich der unkonventionellen, urbanen Kunst verschrieben hat. Thematisch betrachtet war es das Ziel, den vernachlässigten, teilweise nahezu ausgestorbenen urbanen Raum der Stadt neu zu beleben. Das gelang zweifelsohne – mit einer großen Portion Spaß. Auf einem kleinen Platz der Stadt wurde die Installation aufgebaut. Oder vielmehr: Aufgeblasen. Am spitzen Ende der „Waffel“ aus transparenter Folie wurde Luft zugeführt. Sie verteilte sich bis zum entgegengesetzten Ende, der „Eiskugel“ aus roter Folie. So entstand ein Raum, der über eine Schleuse sogar betreten werden konnte. Viele der Teilnehmer des Creative Camps nutzen diese Möglichkeit. Doch damit nicht genug: Es wurden sogar Konzerte dort veranstaltet – innen die Band, außen die Zuhörer. Die ungewöhnliche Inszenierung sorgte für Aufmerksamkeit und initiierte den Dialog zwischen Designern und Besuchern über kreatives Design, urbane Vielfältigkeit und Wiederbelebung des Stadtraums.

Die Waffel