Über den Dächern Santo Domingos – der „infinity pool“ des Hilton

Santo Domingo ist die erste von Europäern errichtete Stadt in der Neuen Welt. Von Christoph Kolumbus' Bruder Bartolomeo 1498 gegründet, ist die Hauptstadt der Dominikanischen Republik mit über 2 Millionen Einwohnern eine der spannendsten Städte der Karibik. Doch der Alltag in der karibischen Kolonial-Idylle kann vor allem im Sommer schnell zur Qual werden. Über 30°C und Luftfeuchtigkeit von 85% sind von Mai bis November die Norm. Dass Hotels ihren Gästen einen Pool zur Abkühlung bieten, ist also selbstverständlich.

Das Embassy Suites by Hilton Santo Domingo befindet sich im Silver Sun Gallery Komplex, dem höchsten Gebäude in Santo Domingo. Das Hochhaus steht mitten im Naco, dem Geschäftszentrum dieser dicht bebauten Stadt. Flächen für Schwimmbecken sind rar, also befindet sich der Hotel-Pool auf einer Dachterrasse im 22. Geschoss. Weit weg vom Lärm der stark befahrenen, geschäftigen Straße bietet der „infinity pool“ den Badenden hier einen spektakulären Blick über die karibische Metropole. 

Der Nachteil: Die kleinste undichte Stelle hätte schwerwiegende Folgen. Deshalb wurde der Pool dieses Jahr in einer zwei Monate andauernden Bauphase neu abgedichtet. Obwohl Abdichtungsfolien für Schwimmbecken bislang in der Dominikanischen Republik nie genutzt wurden, fiel die Wahl auf RENOLIT ALKORPLAN. Aufgrund der mangelnden Erfahrung im Umgang mit dem Material riet RENOLIT Ibérica dem dominikanischen Unternehmen zur Zusammenarbeit mit der spanischen Schwimmbeckenbaufirma Vallimper, die in diesem Bereich über langjährige Erfahrung verfügt. Unter der Leitung von RENOLIT und in Kooperation mit den erfahrenen Schwimmbeckenbauern von Vallimper schaffte das dominikanische Team die Verlegung der Membran in nur sechs Tagen. Rund 620 Quadratmeter der RENOLIT ALKORPLAN 3000ANTI SLIP wurden verbaut.

work in progress