Peace Pavilion, Atelier Zündel Cristea

Unsere Städte werden immer dichter und die Bereiche, die den Menschen zur Erholung dienen, immer wertvoller. Um spannende urbane Landschaften zum Abschalten zu schaffen, bedarf es keiner großen und teuren Projekte. Oft können kleine, sensible Eingriffe die nötige Spannung erzeugen, um einen Freiraum völlig neu wahrnehmen zu können. Dies hat sich das Team des Atelier Zündel Cristea (AZC) aus Paris zur Aufgabe gemacht: Mit einfachen, alltäglichen Materialien setzen sie raffinierte Ideen um und definieren neue Rückzugsmöglichkeiten mitten in der Stadt, die zum Verweilen und zum Spiel auffordern. Die Besucher ihrer skulpturenhaft anmutenden, temporären Bauwerke erleben jene ganz ursprüngliche und fast kindliche Freude am Spiel in der Natur.

Für den Sommerpavillon in den „Museum Gardens“ in Bethnal Green in London wurde 2013 ein Wettbewerb ausgeschrieben. AZCs Beitrag sah einen leichten und transportablen Pavillon vor, der auf dem rund einen Hektar großen Park inmitten von Museen und dicht befahrenen Straßen eine Oase der Ruhe, der Entspannung, der Einbeziehung der Besucher und gleichzeitig des Rückzuges schuf. Ein scheinbar schwebendes, amöbenhaftes, weißes Band spannt in der Mitte seiner drei zueinander gleichmäßig verdrehten Schleifen eine durchsichtige Haut, die das mehrfach gekrümmte Dach bildet. Die Architekten entwickelten somit eine perfekt punktsymmetrische Form, die fließend einen Raum beschreibt, der unsere Vorstellungen von innen und außen und von oben und unten auflöst.

Um diese scheinbar komplexe Geometrie umzusetzen, wandte das Team fortschrittlichste Techniken des parametrischen Designs und der Berechnung von zweifach gekrümmten Ebenen an. Der vier Meter hohe Pavillon hat eine Fläche von 62 m². Er wurde ausschließlich aus leichten Materialien gebaut: 149,1 m² PVC-Membran und 47,7 m³ Luft.

Der Peace Pavilion ist ein inspirierender Raum, der nicht nur Architekten oder Designern, sondern auch allen Besuchern das Gefühl gibt, geborgen vor der Hektik der Außenwelt in Ruhe abschalten zu können. Die Kinder erforschen die Struktur, indem sie die weiße PVC-Schlange entlang klettern, die Erwachsenen nutzen die Sitzgelegenheiten unter dem durchsichtigen Dach für eine Pause. Gespräche über Design, Kunst, Harmonie und nicht zuletzt über Frieden, ergeben sich von selbst.

 

Fotos: Sergio Grazia

peace pavilion