RENOLIT auf der fensterbau/frontale 2012

Der Weg zum Folien-Doktor

RENOLIT Folienservice repariert und vermittelt Know-how


Nürnberg/Worms, 21. März 2012 – Eigentlich sind sie unverwüstlich, die Hochleistungsfolien der Marke RENOLIT EXOFOL. Seit 30 Jahren schützen und gestalten sie die Oberflächen von Bauelementen im Außeneinsatz. Aber was tun, wenn die Folie dennoch in Mitleidenschaft gezogen wird, wenn falsche Reinigung des Fensters oder womöglich Einbrecher ihre Spuren hinterlassen haben? Oder wenn vielleicht bereits auf dem Transport zur Baustelle etwas passiert ist?

In solchen Fällen das komplette Bauelement auszutauschen, ist nur selten erforderlich. Die viel häufigere Konsequenz lautet: Reparieren. Nur ganz so einfach, wie es vielleicht klingt, ist die Sache doch nicht. Seit 1999 beschäftigt sich RENOLIT bereits mit dem Thema Reparaturservice und hat ihn systematisch zum RENOLIT Folienservice ausgebaut. In den vergangenen sechs Jahren kamen die Komponenten Schulung und Betreuung externer Unternehmen hinzu, parallel dazu wurde ein Lager mit Reparaturfolien aufgebaut.

Service stärkt Vertrauen

Dieser in der Branche einmalige Service demonstriert das besondere Verantwortungsbewusstsein des Halbzeuglieferanten gegenüber der Lieferkette bis hin zum Endkunden. "Wir wollen eben mehr als Folie verkaufen", bringt Sibylle Kahl, Marketingleiterin RENOLIT EXTERIOR, die Philosophie auf den Punkt.

Der RENOLIT Folienservice ist fester Bestandteil des Gewährleistungskonzeptes des Unternehmens und vermittelt darüber hinaus das notwendige Rüstzeug für den Fall der Fälle an Fensterbaubetriebe und Systemhäuser. "Getreu unserem Messemotto 'Open to new ideas' wollen wir unsere jahrzehntelange Erfahrung im Umgang mit Folienoberflächen weitergeben", so Harald Neunzehn. Der für diesen Bereich verantwortliche Abteilungsleiter registriert seit Jahren eine kontinuierliche Zunahme der Schulungen sowie der Verkaufsmenge der Reparaturfolien RENOLIT EXOFOL MR und RENOLIT EXOFOL FR.

Auf der fensterbau/frontale hat das Team die Technik an auswechselbaren Fensterflügeln demonstriert und Interessenten damit einen ersten Eindruck über das handwerkliche Know-how vermittelt. Die Möglichkeiten der Instandsetzung werden nach Einschätzung des Unternehmens sowohl die Kompetenz des einzelnen Fensterbaubetriebes als auch den Vertrieb von folienkaschierten Bauelementen insgesamt stärken.

Kurze Wege

In einem eigenen Schulungszentrum in Worms will der RENOLIT Folienservice seine Schulungsaktivitäten jetzt noch weiter perfektionieren. In einem kostengünstigen Tagesseminar inklusive Werksführung vermittelt das erfahrene Team den Teilnehmern die notwendigen Kenntnisse im Umgang mit Reparaturfolien und macht sie fit in Sachen Reparatur. Mit diesem Know-how und einem Teilnahmezertifikat gerüstet, können sie anschließend diese Folien beziehen und verarbeiten. Das erspart lange Wege und macht die Unternehmen als Partner von Bauherren und Architekten unmittelbar vor Ort handlungsfähig. Neben den Weiterbildungsaktivitäten hilft das Folienservice-Team unverändert auch selber auf Baustellen in ganz Europa, in Ausnahmefällen sogar weltweit.

 

Für Rückfragen der Redaktion:

Sibylle Kahl
RENOLIT EXTERIOR
Marketingleitung
Tel.:  +49.6241.303.1102
Fax:  +49.6241.303.18.1102
sibylle.kahl@remove-this.renolit.com


Sandra Gerber
RENOLIT SE
Leitung Corporate Communications
Tel.: +49.6241.303.295
Fax: +49.6241.303.393
sandra.gerber@remove-this.renolit.com