Falls Sie diesen Newsletter nicht korrekt angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier


Colour Road – neue Wege in der Architektur

Neue Anforderungen an unsere Räume verlangen entweder nach neuen Baustoffen oder nach neuen Anwendungsarten altbekannter Materialien. RENOLIT, international führender Folienhersteller, arbeitet seit Jahren eng mit Architekten zusammen, um diesen Anforderungen gerecht zu werden.  Caramel, burkhalter sumi architekten, Allmann Sattler Wappner, klm Architekten, Reuter Schoger Architekten Innenarchitekten, Grimbacher Nogales Architekten – um nur ein paar zu nennen – sind bisher an dem Dialog beteiligt gewesen und haben ihren Input und Kreativität in den Diskurs eingebracht. Eindrücke, Ergebnisse und Projekte, die sich aus dieser Zusammenarbeit ergeben, werden ab jetzt wöchentlich auf der „Colour Road“ Architekten Website  von RENOLIT gepostet. Lassen Sie sich überraschen.


Über den Dächern von Santo Domingo

Santo Domingo ist die erste von Europäern errichtete Stadt in der Neuen Welt. Von Christoph Kolumbus' Bruder Bartolomeo 1498 gegründet, ist die Hauptstadt der Dominikanischen Republik mit über 2 Millionen Einwohnern eine der spannendsten Städte der Karibik. Doch der Alltag in der karibischen Kolonial-Idylle kann vor allem im Sommer schnell zur Qual werden. Über 30°C und Luftfeuchtigkeit von 85% sind von Mai bis November die Norm. Dass Hotels ihren Gästen einen Pool zur Abkühlung bieten, ist also selbstverständlich.

Lesen Sie mehr ...

 

Licht- und luftdurchlässig – ein preisgekröntes Produkt

RENOLIT ONDEX PERFOLUX heißt das neue Produkt aus dem Hause RENOLIT ONDEX, das im September auf den Markt kam und gleich auf zwei Fachmessen ausgezeichnet wurde: auf der Fachmesse „SPACE“ in Rennes mit dem Drei-Sterne-Preis sowie der goldenen Auszeichnung der Fachmesse „Le sommet de l’élevage“ in Clermont Ferrand.

RENOLIT ONDEX PERFOLUX ist eine licht- und luftdurchlässige Windschutzplatte,...

Lesen Sie mehr …

 

Die Architekturbiennale in Venedig

Am 23. November ging die 14. Architekturbiennale nach sechs Monaten zu Ende. Es war das erste Mal, dass die Architekturbiennale länger als drei Monate läuft. Rem Koolhaas ist dafür verantwortlich. Es war sein Wunsch, als er die künstlerische Leitung übernommen hat. Damit wollte er die Architekturbiennale auf Augenhöhe zur Kunstbiennale bringen.

Unter dem Titel „Fundamentals“ versprach Koolhaas „eine Biennale über Architektur, nicht über Architekten.“ Nach einigen Biennalen, die das Zeitgenössische gefeiert haben, sollte dieses Jahr der Fokus auf der Entwicklung der Elemente liegen, die Architektur über die Jahrhunderte hinweg definieren ...

Lesen Sie mehr ...

 


Falls Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten klicken Sie bitte hier.


 
 
www.architectsmind.de architecture.www.renolit.com