Falls Sie diesen Newsletter nicht korrekt angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier


Colour Road – neue Wege in der Architektur

Neue Anforderungen an unsere Räume verlangen entweder nach neuen Baustoffen oder nach neuen Anwendungsarten altbekannter Materialien. RENOLIT, international führender Folienhersteller, arbeitet seit Jahren eng mit Architekten zusammen, um diesen Anforderungen gerecht zu werden.  Caramel, burkhalter sumi architekten, Allmann Sattler Wappner, klm Architekten, Reuter Schoger Architekten Innenarchitekten, Grimbacher Nogales Architekten – um nur ein paar zu nennen – sind bisher an dem Dialog beteiligt gewesen und haben ihren Input und Kreativität in den Diskurs eingebracht. Eindrücke, Ergebnisse und Projekte, die sich aus dieser Zusammenarbeit ergeben, werden ab jetzt wöchentlich auf der „Colour Road“ Architekten Website  von RENOLIT gepostet. Lassen Sie sich überraschen.


Wohnhaus in Hampstead

Moderne Bebauung muss heutzutage den verschiedensten Ansprüchen genügen. Neben den Wünschen der Bauherren und den Vorstellungen der Architekten sind es zunehmend auch städtebauliche Aspekte, die Architektur und Design kontemporärer Bauten bestimmen. Besonders in Gebieten, in denen vorwiegend historische Bausubstanz vorhanden ist, setzen städtebauliche Vorgaben bei Neu- und Umbauten gewisse Grenzen. Dennoch gelingt es kreativen Architekten im Rahmen dieser Grenzen immer wieder, innovative Ideen umzusetzen. Das Architekturbüro Guard Tillman Pollock hat die Herausforderung angenommen und beim Bau eines Wohnhauses in Hampstead, London unter anderem auf das Material PVC gesetzt. Der Neubau ersetzt ein Gebäude aus dem frühen 20. Jahrhundert.

Lesen Sie mehr ...

ASRM-Pavillon, Ian Shaw

PVC ist ein Material, das zukunftsweisende und innovative Architektur ermöglicht. Dabei wird der Kunststoff von Planern und Architekten nicht nur wegen seiner Materialeigenschaften sondern auch als ästhetisches Gestaltungsmittel geschätzt. Der Allgemeinheit ist PVC in der Architektur wohl am ehesten als Kunststoffdach – zum Beispiel für Gewächshäuser oder Carports – bekannt. Diese Tatsache macht sich jetzt das Architekturbüro Ian Shaw bei ihrem Entwurf für den Pavillon des Architektur Sommer Rhein-Main (ASRM) zunutze. Das als Zukunftspavillon bezeichnete Gebäude scheint auf den ersten Blick so gar nicht visionär und innovativ, wie man es dem Namen nach vermuten würde. Gestaltet aus hellen Holzverstrebungen, die mit PVC-Wellplatte verkleidet sind, erinnert der Pavillon mehr an ein Gewächshaus als an zukunftsträchtige Architektur. Doch es ist genau dieses triviale Design, das die Aussage transportiert, die Ian Shaw seinem Entwurf zugrunde gelegt hat.

Lesen Sie mehr ...

 

Beach Hut, Spark

Kunststoffe sind aus unserem alltäglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Als Verpackung, Werkstoff für Gebrauchsgegenstände wie Autos, Fernseher, Computer und Handys sowie in vielen weiteren Verwendungen begegnen wir dem anorganischen Material täglich. Aus umwelttechnischer Sicht ist das nicht immer unproblematisch – aber wiederum auch nicht zwangsläufig problematisch. Viele Kunststoffe sind langlebig und müssen weniger häufig erneuert werden als organische Materialien wie Holz. Des Weiteren lassen sich Kunststoffe recyceln, um sie auf gleicher Ebene erneut zu verwenden oder einem neuen Zweck zuzuführen. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die Kunststoffe gesammelt und nicht achtlos weggeschmissen werden. [...] Architekten des Londoner Büros „Spark“ haben sich jetzt in kreativer Weise mit dem Problem der Verschmutzung der Ozeane durch Plastik auseinandergesetzt.

Lesen Sie mehr ...

 


Falls Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten klicken Sie bitte hier.


 
 
www.architectsmind.de architecture.www.renolit.com